aktuelles

Rückblick auf den 16. Kinder- und Jugendhilfetag

Eingestellt von Katja Rothmeier am 05.04.2017 um 6:27 AM


Mit 13 Mitgliedern und einem großen Team präsentierte sich der be vom 28. - 30.03.17 auf dem DJHT in Düsseldorf


Alle drei Jahre findet der Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT), Europas größter Jugendhilfegipfel, statt. Über drei Tage haben sich dieses Jahr in Düsseldorf 500 Organisationen auf der Messe präsentiert, während parallel 250 Fachveranstaltungen stattfanden.
Vor drei Jahren erprobte der be erstmals einen Gemeinschaftsstand, was ein voller Erfolg war. Und auch in diesem Jahr ging dieses Konzept auf. Gemeinsam mit 13 Mitgliedern und einem großen Team waren wir in Düsseldorf und konnten den circa 30.000 Besuchern des DJHT den Verband, seine Mitglieder und unsere Arbeit vorstellen.

Während an unserem Messestand meist reger Betrieb herrschte und informiert und genetzwerkt wurde, konnten wir ebenso in einem 45-minütigen Forum rund 90 Zuhörer*innen unsere Arbeit vorstellen. Heike Lorenz (Vorstand im be) und Katja Rothmeier (GF) referierten unter dem Titel „Individual- und Erlebnispädagogik – Von der Berufung zum Beruf“ über die Verbandsarbeit, die zahlreichen Qualitätsentwicklungen und die Prozesse zur Professionalisierung des handlungsorientierten Lernens.

Im Rahmen von Fachveranstaltungen und Reden haben wir positive Aussagen für unser Arbeitsfeld mitgenommen. So betonte die Bundesjugendministerin Manuela Schwesig in ihrer jugendpolitischen Grundsatzrede zur Eröffnung des DJHT, dass der Anspruch bestehen muss, kein Kind zurück zu lassen und dass alle Hilfemaßnahmen und alle Chancen, getreu dem Motto des diesjährigen DJHT „22 Mio. junge Chancen“ genutzt werden müssen.
Dr. Markus Ingenlath (Deutsch-Französisches Jugendwerk) meinte im Rahmen des Empfangs der Internationalen Jugendarbeit „…wir wollen die Partnerschaften, mit den Trägern die junge Menschen mit besonderem Förderbedarf erreichen, ausbauen und intensivieren…“. Und Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär im Bundesjugendministerium unterstrich diese Aussage mit den Worten „… wir müssen alle jungen Menschen erreichen.“
Aus Sicht der Individualpädagogik können wir dem nur zustimmen und verstehen uns als einer der angesprochenen Partner - Wir sind bereit!

Genutzt haben wir den DJHT auch, um eine Kooperation mit dem Reisenetz – Deutscher Fachverband für Jugendreisen einzugehen. Eigentlich kooperieren der be und das Reisenetz nun schon viele Jahre. Klaus Eikmeier (1. Vorsitzender Reisenetz) und Katja Rothmeier (GF be) haben diese Kooperation jedoch nun ganz offiziell mit der gegenseitigen Unterzeichnung der Kooperationsverträge besiegelt.

Wir danken den beteiligten Mitgliedern:
Coccius Jugendhilfe / Institut für Erlebnispädagogik der CVJM Hochschule / Jugendhilfe Individuell / Keep Jugendhilfe / Gesellschaft für Jugend und Familienhilfe / Herzogsägmühle / Projekt Husky / W-IP / Hilfe-Haus e.V. / Jugendhilfe Tecklenburg / Natur bewegt dich / Sirius Jugendhilfe / Trotzdem - Verein für Jugendhilfe
Ebenso geht ein Dank an Eva Felka (ehemals Vorstand) und Sven Riegler (Vorstand im be). Eva Felka hatte die Organisation des Messeauftrittes übernommen und Sven Riegler koordinierte tatkräftig den Auf- und Abbau vor Ort bis hin zur Platzierung des großen Jubiläumsbanners, womit ebenso ein Danke an Thomas Sablotny (auch Vorstand) geht, der eigens zum Aufbau das Banners angereist war.

Mehr zum DJHT unter www.djht.de

Geschrieben von Katja Rothmeier

 

 

 

<< Zurück
© Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V.