Wie arbeiten Erlebnistherapeut*innen?

Dies war eine der Fragen beim zweiten Treffen der Arbeitsgruppe zum Thema Erlebnistherapie.

Foto: Katja Rothmeier

Unter dem Titel „Erlebnistherapie“ hatte sich erst im September dieses Jahres eine Arbeitsgruppe gegründet. Am 08.12.2017 fand nun das zweite Treffen dazu statt. Die Teilnehmenden widmeten sich vor allem dem intensiven Austausch darüber, was jeder Einzelne unter dem Begriff Erlebnistherapie versteht. Die Praxis scheint hier sehr unterschiedlich zu sein. So berichtete zum Beispiel ein Teilnehmer über seinen Arbeitsalltag als Erlebnistherapeut bei einem Träger der Erziehungshilfe, um allen anderen einen Eindruck zu vermitteln.

Aus diesem Austausch ergab sich das nächste Ziel für die weitere Arbeit der Gruppe. Es wird eine Sammlung an Praxisbeispielen entstehen, mit welcher ein allgemeiner Einblick in die Erlebnistherapie gegeben werden kann.

Die Arbeitsgruppe ist für weitere Interessenten offen und lädt zum nächsten Treffen am 14. März 2018 ein (Akademie Waldschlösschen, nahe Göttingen).

Geschrieben von Katja Rothmeier

AKTUELLES

ÄHNLICHE ARTIKEL

TERMINE

22.10.2018

Fachtag Individualpädagogik

Individualpädagogik in den Hilfen zur Erziehung – Konzepte und pädagogische Praxis

Ort: Darmstadt
Organisator: AIM - Bundesarbeitsgemeinschaft Individualpädagogik e.V.

mehr »
14.11.2018 - 16.11.2018

Arbeitsgruppe "Erlebnistherapie"

Die Arbeitsgruppe befasst sich im weitesten Sinne mit Themen wie Standortbestimmung der Erlebnistherapie in Deutschland; Vernetzung von erlebnistherapeutisch tätigen Menschen und Institutionen; Verbreitung und Implementierung der Erlebnistherapie in Deutschland.

Ort: Rieneck
Organisator: Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V.

mehr »
20.11.2018

Arbeitskreis "Wagnis"

Es wird an einer Handreichung gearbeitet, die Erlebnispädagog*innen unterstützen soll, dass Wagnis verantwortungsvoll einzusetzen. Eine Mitarbeit ist auch für Nicht-Mitglieder möglich.

Ort: Mannheim
Organisator: Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V.

mehr »