11.05.2021 | 10:00 - 13:00 Uhr

Fachgruppe "Klassenfahrten und Gruppenprogramme"

Ort : Online-Meeting
Organisator : Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V.

Achtung: Terminverlegung

Liebe Mitstreiter*innen der Fachgruppe Klassenfahrten und Gruppenprogramme!

Wir verschieben das Fachgruppentreffen auf den 11. Mai 2021, 10:00 - 13:00 Uhr. 

Das Treffen baut auf die Rückmeldungen zum unten erläuterten Aufruf auf. Wir setzen damit die Ideen bezüglich einer starken Positionierung der Erlebnispädagogik fort.

Anmeldungen: einfach eine kurze E-Mail an Thomas Sablotny: t.sablotny(at)be-ep.de. Die Zugangsdaten zum Zoom-Raum erhalten sie dann.

 

Projekte gesucht!
Unsere Lobby - unser Projekt...wir brauchen dein Beispiel!

Wieder zwei erlebnisreiche Tage mit der Schulklasse verbracht! Tolle Erfahrungen gesammelt, viele Erkenntnisse ermöglicht und herausfordernde Situationen gemeistert. Super! “Und was nehmen die Schüler*innen jetzt davon mit?” - “Was werden sie wohl umsetzen? Nur den Spickzettel, den wir gemeinsam geschrieben haben?” - “Was hat sich bis nächstes Jahr daraus entwickelt?” “Wie wird es nach dieser Klassenfahrt weitergehen?”
Wir wissen es nicht. Weil wir oftmals nicht weitermachen können, weil uns häufig die Hände gebunden sind. (Zeit, Umstände, Geld, beteiligte Personen, Umstrukturierung…) Das kann doch so nicht bleiben! Wir wollen nicht nur als Gast und Dienstleister*in gesehen werden, wir wollen Mitgestalter*innen im Schulalltag sein! Vielleicht kennst du diese Gedanken auch. Und deshalb brauchen wir dich und deine Projekte, um darzustellen was wir können.

Wir, der Fachbereich Klassenfahrten und Gruppenprogramme (KuG) des be, haben uns zum Ziel gesetzt, die Erlebnispädagogik als festen Bestandteil des Bildungssystems zu etablieren. Wir glauben, dass Erlebnispädagogik an Schulen zu einer nachhaltigen Persönlichkeitsentwicklung beiträgt. Sie fördert soziale und gesellschaftsrelevante Kompetenzen!

Wie wollen wir vorgehen? Wir möchten zunächst eure Projekte sammeln, um die Vielfalt von erlebnispädagogischen Programmen im Kontext Schule für uns sichtbar zu machen. Mit diesen Best Practice Projekten wollen wir Lehrer*innen, Rektor*innen und weitere Entscheider*innen für uns und unsere Arbeit gewinnen. Wir wollen, dass Erlebnispädagogik noch mehr in der Politik ankommt. 

Wir sind davon überzeugt, dass alle davon profitieren, wenn sich gute inner- und außerschulische Projekte verbreiten und etablieren. Durch diese bundesweiten erlebnispädagogischen Beispielprogramme bekommt die Erlebnispädagogik eine schulrelevante Tragweite, die politische Auswirkung haben muss. Lasst uns diese Vision leben. Dazu brauchen wir dich und deine Projekte.

Selbstverständlich bleiben eure Daten und Informationen bei uns im Fachkreis und werden nicht ohne eure Zustimmung nach Außen gegeben.

Um für alle den Aufwand so gering wie möglich zu halten, nutzt bitte den Link zum Onlineformular.

Wenn Ihr Nachfragen dazu habt, dann meldet euch einfach per Email bei Thomas Sablotny t.sablotny(at)be-ep.de

 

Um eure Antworten etwas zu strukturieren, sind dies ein paar Leitfragen an welchen ihr euch orientieren könnt:

  • Findet es im Rahmen einer AG, Klassenstunden, Ausflugstag(e), Projektwoche statt?
  • Was ist der zeitliche Rahmen? Wo ist es im Schulalltag eingebettet?
  • Um welche Themen geht es bei den Programmen?
    • Ist es bedürfnisorientiert, also geben die Schüler*innen die Themen ein?
    • Ist es anknüpfend an Themen (z.B. aus dem Bildungsplan)?
  • Inwieweit sind andere Partner*innen in der Schule involviert? (Klassenlehrer*innen, Schulsozialarbeiter*innen)
  • Wie habt ihr es zu einem wiederkehrenden Projekt geschafft?
  • Was waren wichtige Punkte bei der Realisierung des Projektes? (Geld, Zeit, Unterstützter, Zugang)
  • Dürfen wir euch bei Nachfragen kontaktieren? > nein/ ja > email

 

AKTUELLES

ÄHNLICHE ARTIKEL