Weitere Themen und Arbeitsgruppen

Neben unseren drei fest etablierten Fachbereichen mit ihren Fachgruppen bearbeiten wir Querschnittsthemen, entwickeln neue Projekte und Produkte und behandeln aktuelle Themen sowie neue Arbeitsfelder:


Arbeitskreis "Wagnis" (AKW)

Wagnisse und Herausforderungen sind für die Erlebnispädagogik wesentliche Elemente. Etwas Neues zu wagen heißt auch etwas Neues zu lernen. Zudem nutzt die Individual- und Erlebnispädagogik verschiedene Natur- und Fachsportarten, die ohne ausreichende Sicherheitsvorkehrungen Risiken mit sich bringen können. In diesem Spannungsfeld von Risiko, Wagnis und Sicherheit bewegt sich die Erlebnispädagogik.

Seit 2015 beschäftigt sich der Arbeitskreis "Wagnis" mit diesem Spannungsfeld und Fragen wie: Wo hört Wagnis auf und wo fängt Risiko an? Wie viel Sicherheit ist notwendig? Wieviel Wagnis braucht die Erlebnispädagogik?
In den Arbeitskreistreffen entstanden bisher eine Definition des Begriffes "Wagnis" sowie ein erläuternder Text, welcher in die Informationsbroschüre "Qualität in der Erlebnispädagogik" eingeflossen ist. » Mehr erfahren

Des Weiteren wurde ein Positionspapier entwickelt, welches das Potential von Wagnissen in der Erlebnispädagogik näher beleuchtet. Hier wurde ein Plädoyer für den bewussten Einsatz von Wagnissen verfasst, während gleichzeitig Sicherheitsmaßnahmen und Risiken nicht außer Acht gelassen weden. » Positionspapier Risiko, Wagnis und Sicherheit in der Erlebnispädagogik

Der Arbeitskreis trifft sich zweimal im Jahr und ist offen für Alle. Schauen Sie vorbei!


Arbeitskreis "Erlebnistherapie"

2017 hat sich ein Arbeitskreis zum Thema "Erlebnistherapie" gegründet. Obwohl sich erlebnistherapeutische Ansätze immer mehr verbreiten, ist es noch ein junges Arbeitsfeld. Der Arbeitskreis versucht eine eigene Definition und ein Selbstverständnis zum Begriff "Erlebnistherapie" zu finden. Er sammelt Praxisbeispiele und schafft einen Überblick über Ansätze in Deutschland und Europa.

Im Jahr 2019 fand ein internationales Netzwerktreffen – Gathering Adventure Therapy Europe – in Deutschland stattfinden. Der Arbeitskreis war in die Vorbereitungen und die Durchführung eingebunden. » Mehr erfahren

Weitere Interessenten sind im Arbeitskreis herzlich willkommen. Schauen Sie vorbei!


Kompetenznachweis International in den Hilfen zur Erziehung

Der Kompetenznachweis International (KNI) wurde von IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. entwickelt. Der Nachweis bildet Kompetenzen ab, die junge Menschen während eines Auslandsaufenthaltes erworben haben. » Mehr erfahren

Seit 2016 liegt eine ergänzende Handreichung vor, die gemeinsam entwickelt wurde vom Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V., IJAB sowie dem JugendSozialwerk Nordhausen e.V. Die Handreichung dient als "Übersetzungshilfe", um den Kompetenznachweis auch in den Hilfen zur Erziehung im Ausland anzuwenden. Jugendliche in individualpädagogischen Auslandsmaßnahmen erhalten so eine Wertschätzung und Anerkennung ihrer erlangten Kompetenzen.

Lesen Sie weiter in der Handreichung » Kompetenznachweis International in den Hilfen zur Erziehung

Wir empfehlen zudem die Fachpolitische Position zu europäischer Jugendhilfe im Ausland » Zum überfälligen Paradigmenwechsel der Hilfen zur Erziehung im Ausland

Sie haben Fragen zum KNI? » Nehmen Sie mit uns Kontakt auf


Bildungsangebote für Erwachsene

Ursprünglich wurden mit der Erlebnispädagogik Kinder und Jugendliche als Zielgruppe erreicht. Heute werden erlebnispädagogische Programme und Aktionen mit nahezu allen Altersgruppen durchgeführt. Für die Zielgruppe der Erwachsenen gehören Azubis- und Outdoor-Trainings, Führungskräfteentwicklung, handlungsorientierte Seminareinheiten und teambildende Maßnahmen zum Repertoire eines*einer Erlebnispädagog*in oder einer Trainer*in.

Der Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V. und seine Mitglieder nehmen die Zielgruppe "Erwachsener" zunehmend in den Fokus. In 2017/2018 hatte sich bereits ein Arbeitskreis unter dem Titel "Erwachsenenbildung in der Erlebnispädagogik"  getroffen. Seit 2020 beschäftigt sich die Fachgruppe "Klassenfahrten und Gruppenprogramme" verstärkt mit der Zielgruppe. Dabei geht es um die spezifischen Ansprüche der Zielgruppe, erforderliche Qualifikationen für Erlebnispädagog*innen sowie eine grundsätzliche Einordnung der Zielgruppe der Erwachsenen mit u.a. Angeboten für Unternehmen und Azubis in das Arbeitsfeldes des handlungsorientierten Lernens.

Sie arbeiten auch in der Erwachsenenbildung und sind am Austausch und einer Mitarbeit interessiert? Dann schauen Sie bei einem der nächsten Treffen vorbei. » Zum Terminkalender

AKTUELLES

ÄHNLICHE ARTIKEL