Überarbeitete Qualitätsstandards und neue Anforderungen – Zertifizierung in der Individual- und Erlebnispädagogik

In einer Ausbildung zur Erlebnispädagogik müssen künftig Personen im Lehrteam aktiv sein, die den Titel Erlebnispädagoge be® tragen.

Für die Zertifizierung „Qualität in der Individual- und Erlebnispädagogik – Mit Sicherheit pädagogisch!“ (beQ) bilden umfassende Standards die Grundlage. Je nach zu zertifizierendem Bereich sind es zwischen 30 und 40 Standards, die von der zu zertifizierenden Organisation erfüllt werden müssen. Die Standards umfassen Themenkomplexe wie z.B. allgemeine Grundlagen einer Organisation; Recht und Versicherungen; pädagogische Dienstleistungen; Auswahl und Qualifikation von Mitarbeitenden; Gestaltung von Programmen oder Maßnahmen; Struktur und Inhalt von Ausbildungen sowie Konzepte zur Sicherheit und zum Schutz der anvertrauten Personen.

Gerade wurden die Standards aller Fachbereiche überarbeitet. Somit liegen für die Zertifizierung Individualpädagogischer Angebote in den Hilfen zur Erziehung, für erlebnispädagogische Klassenfahrten und Gruppenprogramme sowie für die Aus- und Weiterbildung in der Erlebnispädagogik neue Qualitätsstandards vor.

Aktualisierungen wurden vor allem im Themenfeld Schutz, Sicherheit und Recht vorgenommen. Hier sind Hygienekonzepte, gesetzlich geforderte Impfpflichten sowie der Umgang mit meldepflichtigen epidemiologischen Vorkommnissen neu aufgenommen worden. Eine weitere Veränderung entsteht durch den seit 2018 bestehenden Titel Erlebnispädagoge be® / Erlebnispädagogin be®. Künftig müssen im Ausbildungsteam im Rahmen einer Ausbildung zur Erlebnispädagogik Personen aktiv sein, die diesen Titel tragen. Des Weiteren wurden bei einzelnen Standards zur besseren Verständlichkeit Formulierungen geschärft.

Seit 2009 zertifiziert der Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V. Anbieter und Organisationen. Dabei hat sich das Zertifizierungsverfahren stets weiterentwickelt indem nach und nach spezifische Qualitätsstandards für die vesrchiedenen Arbeitsfelder entwickelt wurden. Mittels Nachweisen zur Erfüllung der Standards und einer Prüfung, welche von einem*einer externen Auditor*in durchgeführt wird, wird eine Organisation zertifiziert. Damit kann die Organisation sich intern entwickeln und extern ihre Qualität im jeweilgen Arbeitsfeld mittels des Qualitätssiegels "beQ" sichtbar machen.

» Mehr zum Zertifizierungsverfahren und Qualitästsiegel "beQ"

 

Bild: StockSnap - pixabay.com

 

 

AKTUELLES

ÄHNLICHE ARTIKEL

TERMINE

09.03.2023 - 10.03.2023

Fachtagung Individual- und Erlebnispädagogik und anschließend Mitgliederversammlung

Offene Fachtagung zu den Bereichen Erlebnispädagogik, Individualpädagogik und Erlebnistherapie. Anmeldung ab jetzt möglich.

Veranstaltungsort: Jugendbildungsstätte Volkersberg, Bad Brückenau
Veranstalter: Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V.

Mehr »
10.03.2023 | 13:00 - 17:00 Uhr

Fachgruppe "Erlebnistherapie"

Die Anmeldung ist jetzt möglich.

Veranstaltungsort: Jugendbildungsstätte Volkersberg
Veranstalter: Bundesverband Individual- und Erlebnispädagogik e.V.

Mehr »
24.03.2023 - 25.03.2023

14. Internationaler Kongress erleben und lernen

Der Kongress „erleben und lernen“ widmet sich der pädagogischen Aufgabe, Erleben und Lernen in Theorie und Praxis anschaulich, nachhaltig und teilweise auch unkonventionell miteinander zu verbinden. Das übergeordnete Thema 2023 lautet "Umbruch und Aufbruch".

Veranstaltungsort: Augsburg

Mehr »